Beamer Leinwände

Die passende Leinwand fürs Heimkino, die portable Projektionswand für den mobilen Einsatz oder vielleicht doch die Leinwand für den Deckeneinbau?

 

Wer sich für einen Beamer entscheidet, benötigt auch eine geeignete Leinwand. Denn auch die Leinwand hat einen großen Einfluss auf das Bild.

 

Wand oder Leinwand

Muss ich mir für die Beamer-Nutzung eine Leinwand kaufen? Oder genügt eine weiße Wand? Die Antwort lautet: Preisgünstige Leinwände sind kaum besser als eine mattweiss gestrichene Wand. Strukturen wie die einer Raufasertapete oder feine Löcher und untiefen im Putz stören den Filmgenuss jedoch erheblich. In diesem Fall könnte ein Heimwerker zu einer Holzplatte greifen und diese weiss streichen.

 

Welche Leinwände gibt es für den Beamer?

Stativ-Leinwände Die wohl bekannteste mobile Leinwand ist die Stativprojektionswand. Diese Leinwände haben sich durch ihre Stabilität und Haltbarkeit einen hervorragenden Ruf erworben.

 

Rollo-Leinwände Mit einem einzigen Handgriff ist die Rollo- Leinwand einsatzbereit. Bei Nichtgebrauch ist sie diskret verstaut und der Platz kann anderweitig genutzt werden.

 

Kurbel-Leinwände Mit einem einzigen Handgriff ist die Rollo- Leinwand einsatzbereit. Bei Nichtgebrauch ist sie diskret verstaut und der Platz kann anderweitig genutzt werden.

 

Rahmenbildwände bestechen durch ihr geradliniges Design. Die Rahmenbildwände bestehen aus festen Aluminium- und Stahlrahmen.

 

Motor Leinwände Kino-Atmosphäre zuhause: Erschwingliche Audio- und Videoprojektionsgeräte machen das Heimkino möglich. Die elektrische Motor Leinwand sorgt für ein perfektes Sehvergnügen.

 

Koffer Leinwände praktisch für den mobilen Einsatz. Klein im Gepäck, gross in der Wirkung!